Werk

Ihre feministischen Manifeste (“Lieders” – Lieder und “Las literatas” – Die Literatinnen), ihr fortschrittliches sozial-politisches Denken (Follas novas – Junge Blätter, El caballero de las botas azules – Der blaugestiefelte Ritter) oder ihre dezidierte kritische Haltung gegenüber den Ungerechtigkeiten ihrer Zeit in En las orillas del Sar – An den Ufern des Sar), die im Übrigen aber ihr gesamtes Werk durchzieht, machen sie zu einer Schriftstellerin, die ihrer Zeit weit voraus gewesen ist und Leserinnen und Leser seit mehr als 150 Jahren immer wieder in ihren Bann schlägt.