Biographie

Erste Seite aus Kapitel, La hija del mar, Ausgabe 1867.
Erste Seite aus Kapitel, La hija del mar, Ausgabe 1867.

Und noch im gleichen Jahr veröffentlicht Castro in Vigo mit Hilfe ihres Gatten ihren ersten Roman, der das nicht nur das galicische Leben costumbristisch beschreibt, sondern auch die Problematik der Waisenkinder, der alleinstehenden Frauen und der maskulinen Unberechenbarkeit aufnimmt.

La hija del mar – Die Tochter des Meeres steht eine persönlichen Dankwidmung an Murguía voran.

1861 veröffentlicht Castro in Madrid den langen Feuilletonroman Flavio in der Zeitschrift Crónica de ambos mundos – Chronik beider Welten, der bald darauf auch in Buchform erscheint: Die Wankelmütigkeit der Gefühle des Helden führen zu einem desillusionierenden, ja schockierendem Ende. Liebe und Ehre von Mann und Frau werden hier als zwei genderspezifisch gegensätzliche Konstanten der spanischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert vorgestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>